• Gib Deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und Ankündigungen von neuen Posts per E-Mail zu erhalten.

    Schließe dich 89 Followern an

  • Herzlich Willkommen

    hier auf meinem Blog, auf dem ich Euch meine Bastelarbeiten zeigen will. Außerdem möchte ich Euch über Stampin Up!- Produkte informieren, die ich selbst sehr gern verwende. Wenn Ihr Interesse an den Produkten von Stampin Up! habt, dann könnt Ihr diese über mich bestellen, ebenso die aktuellen Kataloge.

  • Meine Besucher

    Counter
  • Sehenswert!

    Fotoseite von Herrn F.

  • Mein Lieblingsforum

  • Kategorien

  • Archive

  • Meta

Urlaub auf dem Traumschiff :-)

Nein, wir waren nicht auf der MS Deutschland, sondern sind mit Mein Schiff1 bis hoch zum Nordkap gefahren. Es war unsere erste Schiffsreise und es war traumhaft schön.
Wir haben die eindrucksvolle Landschaft Nord-Norwegens bewundert, wettermäßig vom Sonnenbad auf der Veranda unserer Kabine über strömenden Regen am Nordkap bis zu Sturmböen mit 100 km/h Windgeschwindigkeit sowie 3 Meter hohen Wellen alles mitgenommen und den tollen Service auf dem Schiff genossen.
Mein Lieblingsfotograf hat gefühlte tausend Bilder geschossen, eine kleine Auswahl davon will ich Euch zeigen.

 

Abfahrt aus HamburgBild

Unser erster Ausflug ging nach Bergen, der zweitgrößten Stadt Norwegens.

Bild

Bekanntester Teil von Bergen ist wohl Brygge, ein Hanseviertel, in dem sich ein 1360 von Deutschen Kaufleuten gegründetes Hansekontor befindet.

Bild

In Bergen steht auch die Villa von Ole Bull, einem der größten „Söhne“ Norwegens. Er war Komponist und Violinist.
Ole Bull wird in Norwegen, auch wegen seiner sozialen Einstellung, sehr verehrt.

Bild

Für mich war bei der Reise am beeindruckendsten der Geiranger Fjord.

Er ist mit ca. 15 km Länge und einer Breite zwischen 0,6 und 1,3 km einer der größten Fjorde der Welt. Die Landschaft ist unbeschreiblich schön!

Einfahrt in den Fjord ab 5:45 Uhr

Bild

Bild

Bekannt ist der Fjord auch für seine unzähligen großen und kleinen Wasserfälle

Bild

In Geiranger können die Schiffe nicht direkt anlegen, d.h. man muß mitten im Wasser vom Schiff in ein Tenderboot umsteigen und wird damit an Land gebracht.

Bild

Bild

Von Geiranger aus sind wir mit dem Bus auf den Dalsnippa gefahren, einem ca 1500 m hohen Berg oberhalb des Fjordes, den man über unzählige steile Serpentinen erreicht.

Bild

Leider war es ganz oben so neblig, dass man nicht mehr hinunterschauen konnte.
Wer oben auf dem Berg so einen Steinturm baut, der kommt bestimmt einmal wieder. Ein kleines Türmchen habe ich auch gebaut.

Bild

Und das war schon seit 50 Jahren der Wunsch von meinem Schatz – einmal auf dem Nordkap sein!

Das Nordkap ist ein knapp 300 m steil aus dem Meer aufragendes Schieferplateau, der fast nördlichste Festlandpunkt.

Das Schiff hatte 3 Stunden Verspätung, weil der Kapitän nachts auf Grund eines Sturmes eine andere Route gefahren ist, (Gott sei Dank, denn eine stürmische Nacht hat gereicht!). So kamen wir leider erst um 22:30 Uhr auf dem Nordkap an.

Bild

Die Panoramhalle – das Besucherzentrum auf dem Nordkap

Bild

Und so sieht ein glücklicher Nordkap-Besucher nachts halb elf bei strömenden Regen aus

Bild

(Das schmucke Einweg-Regencape haben wir auf dem Schiff gratis bekommen)

Nächste Station war Alta

Hier haben wir die Nordlicht-Kathedrale besichtigt.
Sie wurde erst 2013 erbaut. Die Fassade des Gebäudes ist aus Titan, um den Schein der Polarlichter in den dunklen Wintermonaten zu reflektieren und zu verstärken.

Bild

Bild

Unser letzter Ausflug führte uns nach Ålesund.

Die Stadtmitte ist von Jugendstilbauten geprägt, obwohl Ålesund schon seit dem 15. Jahrhundert existiert.
1904 wurde die Innenstadt mit ihren Holzhäusern durch einen Brand völlig zerstört und danach in dem zu dieser Zeit vorherrschenden Jugendstil wieder aufgebaut. Große Unterstützung kam dabei von Kaiser Wilhelm, nach dem auch eine der Hauptstraßen benannt wurde.

Wir besichtigten Ålesund erst einmal oben, vom Berg Aksla, einem berühmten Aussichtspunkt.

Bild

Von dort hat man einen wunderschönen Ausblick auf die Stadt

Bild

Ja, und was macht man an den Seetagen?

Ein Sonnenbad auf der Kabinenveranda

Bild

oder die Aussicht genießen

Bild

Seinem Hobby frönen

Bild

Lecker Essen gehen

konnte man auf dem Schiff in den verschiedensten Restaurants. Unser Lieblingsrestaurant war das zweistöckige Atlantik.
Hier hatte man einen Service wie in einem 5*-Hotel, sogar die Serviette wurde einem auf den Schoß gelegt.

Bild

Unsere Lieblingsbar – die Außenalsterbar

Bild

Wir haben am liebsten – auch bei Wind und Wetter – in dieser Bar im Freien gesessen.

Bild
Ein PROSIT auf die wunderschöne Reise!
Bild

 

 

Advertisements

4 Antworten

  1. Das sind wirklich tolle Bilder und es war ja trotz kaltem Wetter ein schönes Erlebnis, oder? Mit Decken haben wir auch schon so gesessen und natürlich mit einem Glas lecker Trinken. Ich will zurück aufs Schiff.
    Gruß Ina

    Gefällt mir

  2. Und ein Prosit auf die schönen Fotos.
    Diese Fahrt hätte mir auch Spaß gemacht.
    Vielleicht klappt es ja irgendwann doch noch mal.
    Liebe Grüße, Charlotte

    Gefällt mir

  3. Liebe Marianne, man sieht auf den Fotos gut, dass ihr trotz teilweise schlechtem Wetter die Fahrt in vollen Zügen genossen habt.
    Wir haben die Reise mit der Hurtigruten 2001 als Hochzeitsreise gemacht und waren begeistert.
    Liebe Grüsse Ingrid

    Gefällt mir

  4. Wow, das ist ja ein Traum…..diese Landschaft, und das wunderbare
    Schiff. Dass Eure Kreuzfahrt ein Träumchen war, kann man bei dem tollen Bericht und den wunderschönen Fotos gut nachvollziehen.
    Danke, dass wir daran teilhaben dürfen !
    Liebe Grüße, Möhrchen

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: